Sonntag, 4. Februar 2018

Wochenendgeschichte

Im ersten Halbjahr der 1.  Klasse haben meine Schüler immer ihre Erlebnisse vom Wochenende in eine Kladde gemalt. Manche haben schon Namen von Personen und/oder kleine Wörter geschrieben.
Inzwischen sind viele Kinder am Schreiben und Lesen so sehr interessiert, dass ich ihnen gerne eine Hilfe an die Hand geben möchte.
Eine Anlauttabelle zum freien Schreiben steht ihnen natürlich auch zur Verfügung.
Eine solche Schreibtabelle stellt manche Kinder meiner Sprachheilklasse vor viele Schwierigkeiten. Viele Kinder können Laute nicht bilden und kennen einige Bilder der Anlauttabelle (trotz vieler Wiederholungen) noch nicht sicher, sodass die Arbeit mit einer Tabelle sehr problematisch ist.
Die meisten Kinder meiner Klasse haben große Probleme auf der semantisch-lexikalischen Sprachebene und der Satzbildung, sodass ich einen Wortspeicher, der bestimmte Zielstrukturen verfolgt entworfen habe.


Dieser Wortspeicher kann individuell für das Kind erweitert werden, sodass er jede Woche auf bestimmte Strukturen zurückgreifen kann. Der Wortspeicher soll die Kinder natürlich nicht in ihrer Kreativität und dem Schreiben mit der Anlauttabelle einschränken. Starke Kinder werde ich weiterhin dahingehend fördern und ermutigen, sodass auch hier individuell gearbeitet werden kann.
Ich bin gespannt, wie die Kinder die Hilfe des Wortspeichers annehmen.

Da bei einigen Interesse an dem Dokument bestand, könnt ihr es euch hier herunterladen.

Alles Liebe
Lena





Kommentare:

  1. Cool, danke dir! :)
    Das kann ich direkt bei meinen Kleinen einsetzen! Ab dem neuen Halbjahr bin ich nämlich montags die erste Stunde mit drin :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne Idee! So etwas hat mir noch gefehlt! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen